Santorin-Exkursion

Explosiver Vulkanismus im Mittelmeer (Griechenland)

Die spektakuläre Caldera von Santorin ist das Ergebnis von mehreren Caldera-bildenden Eruptionen. Eine davon ist die bronzezeitliche Minoische Eruption, deren mächtigen weissen Bimse und Surge-Ablagerungen die oberste Einheit am Caldera-Rand bilden. Diese Eruption begann nach einer phreatomagmatschen Explosion mit Bimsfall, es folgten heisse Druckwellen (surges) und schliesslich möglicherweise kühle Massenströme. Auch andere Ausbrüche haben plinianische Bimsablagerungen, Surges, Ignimbrite (z.T. schöne Fiamme) hervorgebracht. Neben den grossen Eruptionen kommen auch Lavaströme (als Calderafüllung am Skaros), Aschenkegel (Megalo Vuono) und Tuff-Ringe (Columbus Tuff Ring) vor. Im Zentrum der Caldera hat sich mit Nea Kameni ein neuer Vulkan gebildet.

Blick auf den Skaros
Blick auf den Skaros
Caldera
Caldera
spektakulärer Schlot auf Therasia
spektakulärer Schlot auf Therasia
Blick auf Nea Kameni
Blick auf Nea Kameni

Weiterlesen