Nahöstlicher Diwan

Unterwegs zwischen Teheran und Tel Aviv

Florian Neukirchen
Nahöstlicher Diwan
Unterwegs zwischen Teheran und Tel Aviv

Februar 2010
Taschenbuch, 264 Seiten, 93 Farbfotos
16,20 €, ISBN 978-3-89514-925-2

Sieben Monate dauerte die Reise, die 2008 von Istanbul durch den Iran, den Kaukasus, durch Syrien und Libanon, Jordanien und Israel bis nach Ägypten führte. Die Anekdoten und Reisegeschichten vermitteln einen bewusst subjektiven Eindruck der heutigen Gesellschaften und dienen zugleich als Anlass, die Geschichte und Kunstgeschichte dieser konfliktreichen Region zu erzählen und die Entstehung der schönsten Landschaften zu erläutern.

Es geht nicht nur um antike Ruinen, Moscheen und alte Kirchen, um Vulkane und das Tote Meer, sondern auch um die Jugendlichen im Iran, die nicht einmal tanzen dürfen, um Matetee trinkende Araber in Beirut und um den Krieg, der den Autor in Georgien überraschte.

Inhalt

1 Kuppeln und Kegel — Die Türkei zwischen West und Ost
2 Persische Perlen in Schale — Der Iran zwischen gestern und morgen
3 Wein und Waffen — Der Kaukasus auf Abwegen
4 Schwarzes Meer und weiße Villen — Der Norden der Türkei
5 Gedränge im Basaar, Einsamkeit der Ruinen — Syrien
6 Gegensätze auf engstem Raum — Der Libanon
7 Felsengräber jenseits des Jordans — Im Königreich Jordanien
8 Tiefster Graben und der Gipfel der Heiligkeit — Israel
9 Pyramiden und Oasen — Ruhe und Trubel in Ägypten