Kebab satt: Iran für Vegetarier

Reisebericht Naher Osten

Das Essen im Nahen Osten ist nun einmal ziemlich fleischdominiert und so kann es, wenn man mit einem Vegetarier zusammen reist, ziemlich anstrengend sein, etwas zu essen zu bekommen. Da läuft man zum Beispiel stundenlang durch die Gassen eines türkischen Basars, links und rechts bruzzeln leckere Schisch Kebab und Köfte neben Tomaten auf dem Holzkohlengrill, mit Hackfleisch gefüllte Auberginen und andere Leckereien erfüllen die Gassen mit einem Duft, der mir das Wasser im Mund zusammen laufen lässt. Aber wir sind nun einmal auf der Suche nach einem mittelmässigen Restaurant, in dem es auch etwas vegetarisches gibt…

Im Iran ist es noch komplizierter, denn hier gibt es keine ausgeprägte Restaurantkultur wie in der Türkei. Ein paar Fastfoodbuden mit Hamburger und Kebab, dann ein oder zwei Restaurants, gut versteckt in einem Keller oder dritten Stock (mit einem Schild auf arabischer Schrift), das wars. Und Pide oder Börek gibt es hier auch nicht… Dafür um so mehr Eisdielen.


Reisebericht Naher Osten und Kaukasus 2008


Florian Neukirchen
Nahöstlicher Diwan
Unterwegs zwischen Teheran und Tel Aviv
ISBN 978-3-89514-925-2