Kaukasischer Kreidekreis: Krieg in Georgien

Krieg war im Kaukasus in den letzten Jahrtausenden fast der Normalzustand, man sollte meinen, sie wüssten gut genug, was Krieg bedeutet. An der gebirgigen Grenze zwischen Europa und Asien, Christentum und Islam verschoben sich ununterbrochen die Grenzen, zogen plündernde Reiterhorden vorbei und trugen die angrenzenden großen Reiche, die Perser und Türken, Byzantiner, Araber und Russen … „Kaukasischer Kreidekreis: Krieg in Georgien“ weiterlesen

Swanetien

Wilde Bergdörfer in Georgien: Radtour von Mestia zu den Wehrtürmen in Ushguli und eine Wanderung zum Aussichtspunkt Coruldi-Rücken mit Blick auf den Ushba

Lahiç und Şeki

Auf dem Weg nach Westen biegen wir zum Bergdorf Lahiç ab, das für seine Kupferschmiede bekannt ist. Wie in alten Zeiten werden hier Kupfergefäße aller Art hergestellt und verziert. Bei Qabala zeigt Micha uns, wo und wie hier Brunnen gebohrt werden, die einmal die Wasserversorgung von Baku sicherstellen sollen. Im ganzen Land liegen die Plastikrohre … „Lahiç und Şeki“ weiterlesen

Schlammvulkane in Aserbaidschan

Statt glühender Lava tritt an Schlammvulkanen kühler Schlamm und Erdgas aus. Dieses Phänomen kann in Regionen beobachtet werden, in denen Ton schnell in große Tiefe gelangt. Etwa ein Drittel aller Schlammvulkane der Erde befinden sich in Aserbaidschan.

Baku

Baku ist Öl. Am Horizont der Bucht ist eine ganze Reihe von Ölplattformen zu sehen, in der Vorstädten stehen an jeder Ecke und in jedem zweiten Vorgarten Ölpumpen und die weitere Umgebung der Stadt ist ein Gewirr aus Pipelines. In den vielen Bars wird das Geld gleich in Alkohol und bezahlte Liebe umgesetzt, von Religiosität … „Baku“ weiterlesen