Puerto Varas im Seengebiet in Chile

Gegenüber ragt der perfekte Vulkankegel des Osorno auf, wie mit Zuckerguss weitgehend von einem Gletscher bedeckt. Eigentlich wollte ich auf den Gipfel, aber der stolze Preis der Bergführer lässt es mich anders überlegen. Bleibt mir nur der sehnsüchtige Blick über den See hinüber.

Osorno von Puerto Varas
Osorno von Puerto Varas

Das Seengebiet mit seinen grünen Feldern, dichten Regenwäldern, unzähligen Seen in allen Größen und darüber aufragenden Vulkanen und Bergspitzen ist für Südamerika sozusagen das südliche Ende der Zivilisation: Etwas weiter beginnt die dünn besiedelte Wildnis von Patagonien.

Ich fliege nach Puerto Montt und fahre zum hübsch an einem See gelegenen Ort Puerto Varas. Gegenüber ragt der perfekte Vulkankegel des Osorno auf, wie mit Zuckerguss weitgehend von einem Gletscher bedeckt. Eigentlich wollte ich auf den Gipfel, aber der stolze Preis der Bergführer lässt es mich anders überlegen. Bleibt mir nur der sehnsüchtige Blick über den See hinüber …

Von Petrohue, das am Fuß des Vulkans am Ufer eines weiteren Sees liegt, wandere ich zum Paso de la Desolacion hinauf. Vor allem im mittleren Teil der Wanderung sind die Blicke sehr schön, dann geht es etwas eintönig über eine Hochebene. Der Blick auf die andere Seite vom Pass selbst ist etwas enttäuschend, daher steige ich noch auf den benachbarten Grat auf, von dem aus wenigstens etwas mehr zu sehen ist. Auf dem Rückweg nach Puerto Varas mache ich am Wasserfall Saltos del Petrohue halt. Das Schöne ist vor allem der Vulkan im Hintergrund … Schließlich erwische ich gerade noch den letzten Bus zurück.


Weiterlesen