Plitvicer Seen

Karstlandschaft mit Seen und Wasserfällen in Kroatien

Plitvicer Seen

Wenn Wasser an Kalziumkarbonat übersättigt ist, wird Sinterkalk ausgefällt — ein einfaches Phänomen, das faszinierende Gebilde formen kann, wobei die Plitvicer Seen zu den absoluten Highlights gehören. Die Löslichkeit von Kalziumkarbonat hängt eng mit der Menge an im Wasser gelöstem CO2 zusammen (das als Kohlensäure eine schwache Säure bildet und die Karbonatlöslichkeit erhöht). Die Löslichkeit von CO2 in Wasser hängt wiederum mit dem Druck und der Temperatur zusammen. Zur Ausfällung von Sinterkalk kommt es insbesondere dort, wo CO2 aus dem Wasser entgast und daher die Löslichkeit von Kalziumkarbonat verringert wird. Plitvicer Seen

 

Das ist insbesondere dort der Fall, wo Wasser schnell fließt, wobei auch Pflanzen dem Wasser CO2 entziehen können. Auf diese Weise haben sich regelrechte Staudämme gebildet, über die Wasserfälle rauschen, was natürlich die Ausfällung noch verstärkt.

Plitvicer Seen

Plitvicer Seen

Bei den Plitvicer Seen gibt es 16 große und viele kleine natürliche Stauseen, dazwischen die natürlichen Dämme mit Wasserfällen, die mal nur wenige Dezimeter, dann wieder einige Meter hoch sind. Hier lohnt sich unbedingt, einen Tag lang die verschiedenen Aussichtspunkte abzuwandern, wobei Teile der Strecke mit Schiff und einem Touristenzug zurückgelegt werden können. Ganz allein ist man bei dieser Natursehenswürdigkeit allerdings nicht.

Plitvicer Seen


Weiterlesen